Posts In: Sektoraler Heilpraktiker Physiotherapie

24.05.2021

Wir weisen Sie auf Ihre Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP-2 Maske ohne Ausatemventil innerhalb unserer Räumlichkeiten sowie während Ihrer Behandlung hin. Alle Personen ab 6 Jahren sind hierzu verpflichtet.

Da das Tragen dieser Masken nicht die geltenden Abstandsregeln außer Kraft setzt, bitten wir Sie auch weiterhin den Abstand von mind. 1,5m zu anderen Personen einzuhalten.

Betreten Sie unsere Praxis möglichst ohne Begleitperson. Diese sind nur erlaubt, wenn sie von Minderjährigen oder hilfsbedürftigen Personen zur Unterstützung benötigt werden.

Sind beide Empfangsplätze von Patienten belegt, bitten wir Sie, im Windfang oder ggf. vor unserer Praxis zu warten, bis ein Empfangsplatz wieder frei wird.

Ebenso bitten wir weiterhin bei Eintritt und Verlassen unserer Praxis um Desinfektion ihrer Hände. Ein entsprechender Spender hierzu steht direkt am Empfang bereit.

Sollten bei Ihnen oder Ihrem Angehörigen akute Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus oder eine Quarantäne vorliegen erwarten wir eine Terminabsage ihrerseits.

Sie haben richtig gelesen! Unser Ziel ist es, ihnen in akuten Situationen, in welchen sie mit plötzlich auftretenden körperlichen Problemen, Schmerzen oder Beschwerden zu tun haben möglichst schnell die passende Lösung anzubieten. Aus diesem Grund haben zwei Physiotherapeuten unserer Praxis die Prüfung für den Sektoralen Heilpraktiker Physiotherapie absolviert. Dies ermöglicht ihnen eine effektive und zeitlich unbegrenzte physiotherapeutische Behandlung, welche auf ihre individuellen Beschwerden optimal ausgerichtet ist. Nach einer ausführlichen Befunderhebung und Diagnosestellung ist die Verordnung aller physiotherapeutischen Maßnahmen auf Basis einer Privatverordnung oder auch als Selbstzahlerleistung möglich. So kommen sie ohne Umwege direkt zur Therapie, die ihren Bedürfnnissen gerecht wird. Bei unklarem Befund bleibt es jedoch unsere Aufgabe, sie an einen Facharzt zu verweisen.

 

(mehr …)

Unser Team

Stand: 13.12.2020

Liebe Patienten,
 
wir sind weiterhin für Sie da!

Unsere Praxis ist und bleibt geöffnet und wir führen weiterhin Hausbesuche durch.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus / COVID-19:

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder
fassen folgenden Beschluss:

Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und
Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege, bleiben weiter möglich.

Heilmittelpraxen, wie unsere Praxis für Physio- und Ergotherapie, sind von den Schließungen ausgenommen.

Und solange keine behördliche Anordnung zur Schließung aller Heilmittel-Praxen ergeht, sind wir selbstverständlich gerne für Sie da und sind verpflichtet die Therapie (nach ärztl. Verordnung, Verordnung durch einen Heilpraktiker oder sekt. Heilpaktiker) bei uns in der Praxis oder bei Ihnen zu Hause durchzuführen.

Das Einhalten von Hygienestandards ist für uns selbstverständlich und das, auch bereits vor Auftreten des Corona-Virus.

Bitte beachten sie jedoch, dass wir uns bei anscheinend infektiösen Personen das Recht vorbehalten, die Behandlung zum Schutz unserer Patienten sowie unserer Mitarbeiter abzubrechen.

Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und eine gute Selbstdisziplin!

Ihr Team der Praxis Heim & Neugebauer

Weihnachten

Dezember 21, 2020

WEIHNACHTEN

ZEIT des Friedens

TAGE der Besinnung

STUNDEN der Stille

SEKUNDEN des Glücks

AUGENBLICKE der Hoffnung

 

Wir bedanken uns bei allen, die sich in diesem Jahr vertrauensvoll in unsere Hände begeben haben, bei unseren Geschäftspartnern, bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien und nicht zuletzt auch bei unseren Bekannten, Freunden und unserer Familie!

Es ist wunderbar euch an unserer Seite zu wissen!

Für die kommenden Weihnachtstage wünschen wir euch von Herzen Zeit für das, was euch glücklich macht sowie einen gesunden Start ins neue Jahr 2021!

Mundschutz

Zum 04.05.2020 hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen Bestimmungen zum Thema Mund-Nasen-Bedeckung in Einrichtungen auf seiner Homepage wie folgt veröffentlicht:

Seit dem 27.04.2020 gilt in Betrieben, welche Körpernahe Dienstleistungen erbringen (d.h. auch Praxen von Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen,…) eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Therapeuten und Patienten.

Unsere Praxen dürfen nur betreten werden, wenn für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Soweit die Inanspruchnahme der Dienstleistung nur ohne Mund-Nasen-Schutz erfolgen kann (z.B. bei einer CMD-Behandlung des Kiefers,…), darf die Bedeckung für diese Zeit abgenommen werden. Es kann jede Bedeckung vor Mund und Nase verwendet werden, die geeignet ist, eine Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.

Beispiele für geeignete Mund-Nasen-Bedeckungen:

-Selbstgeschneiderte Masken aus Baumwolle („Community-Maske“)

-Schals / Loops / Tücher

Ausnahmen von der Bedeckungspflicht gelten für:

-Kinder unter 6 Jahren,

-Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung (Attest ist vorzulegen!) keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können,

-Personen, die aufgrund einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können,

-Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter der Betrieblichen Einrichtung, soweit anderweitige Schutzmaßnahmen , insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden.

Weiterhin möchten wir Sie dazu auffordern, sich nach dem Betreten und vor dem Verlassen unserer Praxis die Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.

Bitte beachten Sie außerdem die in unserer Praxis aushängenden Hygieneregeln!

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen gute Gesundheit!

 

aufgrund der noch unklaren Infektionslage in den Herbst- und Wintermonaten haben wir uns zum Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Heilmittel-Patienten entschieden, unser Rehasport-Angebot auf unbestimmte Zeit auszusetzen.

Wir möchten weiterhin größere Menschenansammlungen in unserer Praxis vermeiden.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Rehasport-Verordnung evtl. in einer anderen Einrichtung zeitnah fortzuführen, werden wir alle Rezepte unsererseits beenden und abrechnen.

Über eine Änderung der Situation werden wir sie zeitnah auf unserer Homepage und über Aushänge in unserer Praxis informieren.

Alle anderen Therapien in unserer Praxis finden weiterhin statt.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Praxis Heim & Neugebauer

Aus aktuellem Anlass…

April 15, 2020
Händewaschen zur Vermeidung von Infektionen

Liebe Patienten, sehr geehrte Angehörige,

auf Grund der aktuellen weltweiten gesundheitlichen Veränderungen v.a. in Bezug auf das Coronavirus möchten wir Sie aus Gründen des Gesundheitsschutzes unserer Mitarbeiter sowie zum Schutze unserer Patienten (v.a. mit Vorerkrankungen und chronischen Erkrankungen) in unserer Praxis und auf den Hausbesuchen zur Mithilfe bei der Vermeidung von Infektionskrankheiten auffordern!

Sollten Sie, bzw. Ihr Angehöriger von uns in der Praxis oder als Hausbesuch physiotherapeutische oder ergotherapeutische Behandlung erhalten bitten wir um Terminabsage Ihrerseits (Tel.: 06663/8384) bei Auftreten folgender Symptome:

– Erkältungskrankheiten

– Husten

– Schnupfen

– Halsschmerzen

– Fieber

– Magen-Darm-Infekte

– Durchfall

– Erbrechen

– Übelkeit

– Kreislaufprobleme

Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter sowie deren Familien und auch unsere Patienten gesund bleiben!

Bei Auftreten von o.g. Symptomen bitten wir Sie ebenso um telefonische Rücksprache mit ihrem Arzt, ob und wann Sie die Behandlung fortsetzen dürfen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Frank & Ann-Kristin Heim

sowie das Team der Praxis Heim & Neugebauer

Praxisinhaber Frank Heim gratuliert Physiotherapeutin Andrea Schocker mit einem Blumenstraß zum 10 jährigen Praxisjubiläum
Physiotherapeutin Andrea Schocker und Frank Heim

In diesen Tagen gratulieren wir unserer Physiotherapeutin Andrea Schocker zur 10 jährigen Praxiszugehörigkeit und Arbeit in unserem Team. Wir sind sehr stolz darauf, dass Andrea schon seit so langer Zeit zu uns gehört. Durch ihre freundliche, fröhliche Art und ihr breites Fachwissen, welches unter anderem aus der langjährigen Berufspraxis aber auch aus der stetigen Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen stammt ist sie eine geschätzte Kollegin und Mitarbeiterin. Wir bedanken uns auch auf diesem Wege nochmal ganz herzlich für die sehr angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihr weiterhin viel Freude an ihrem täglichen Tun und von Herzen Gesundheit und Glück! Auf viele weitere gemeinsame Jahre!

Die Bobath-Therapie wurde von Karl und Berta Bobath insbesondere für Menschen mit spastischen Paresen in allen Altersgruppen entwickelt. Seit dem wird das Konzept vom Internationalen Verband ständig weiterentwickelt und den aktuellen Erkenntnissen angepasst.

Sie greift bei allen Kindern mit motorischen Entwicklungsverzögerungen unterschiedlichster Ursache.

Gezielt werden mit Eltern, Kind und Arzt funktionelle und alltagsorientierte Ziele formuliert. An diesen Zielen orientiert gestaltet sich der Behandlungsablauf, wobei der Therapeut sich die Bewegungsmotivation des Kindes zu Nutzen macht und durch unterstützende Handgriffe (Fazilitationen) die Bewegung unterstützt und optimiert. Ein wichtiger Teil des Bobath-Konzeptes ist das sogenannte „Handling“. Dabei wird den Eltern gezeigt, wie sie mit einfachen Handgriffen im Alltag die Bewegungsentwicklung ihres Kindes unterstützen können.
Physiotherapie nach Vojta

In der Vojta Therapie wird mit der Reflexlokomotion (Reflexfortbewegung) gearbeitet. Durch gezielte manuelle Reize werden reflektorische Muskelaktivitäten erzeugt, wie sie in der normalen motorischen Entwicklung auftreten, um „schlummernde“ motorische Fähigkeiten automatisch (reflektorisch) zu wecken und zu integrieren.
Skoliosebehandlung nach Schroth

Die dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth ist eine Behandlungsmethode, welche auf sensomotorischer kinästhetischer Grundlage basiert. Sie befähigt den Patienten über eine psychomotorische Konditionierung dazu, im Alltag progredienz-förderndes Verhalten zu vermeiden. Sie wurde 1921 von Katharina Schroth entwickelt.
Ziel der Behandlung ist es, die fehlgeformten Körperstrukturen, insbesondere die gekrümmte und in sich verdrehte Wirbelsäule zu strecken und durch entsprechende Übungen aus dem widernatürlichen Überhang zu bringen. Ferner wurde dabei angestrebt, die erreichbare Haltungskorrektur muskulär zu festigen und dadurch Schmerzzustände zu beseitigen oder zu mildern. Anatomische Grundkenntnisse werden in Einzelübungen erlernt, um eine Umbahnung des Haltungsgefühls zu ermöglichen und den Patienten zu befähigen, das Erlernte in den Alltag zu integrieren.